Tetrahybride mit Assendelfter Küken - eine sehr gute Glucke!

Tetra-Hybridhenne mit Assendelfterküken
Foto Andrea Fasch  

Besonderheiten bei der Zucht:
Bei gezeichneten Rassen kommt der guten Auswahl der Elterntiere im Bezug auf die Vererbung der Zeichnung eine besondere Rolle zu. So vererben Tiere ihre Zeichnung und Rassemerkmale Rassespezifisch und die damit zusammenhängenden Besonderheiten sind einer der Hauptgründe dafür, das man sich dem jeweiligen Sonderverein (siehe Adressanhang) anschließen sollte. Generell hierzu etwas zu sagen würde den Rahmen dieser Seite sprengen.

Da die Landhuhnrassen selten zuverlässige Bruthennen hervorbringen - ihre Selektionsziele (hoher Ei-Ertrag) passen nicht zum Ausfall der Ei-Produktion durch Brutleistung - sollte man sich entweder gute Hennen anderer Rassen zulegen, oder zur Kunstbrut greifen.

Die Eier alle Sprenkelhühner sind Kunstbrutfest, die Küken schlüpfen ebenfalls bestens in der Brutmaschine. Sie befiedern sehr rasch und benötigen nur kurze Zeit eine Wärmequelle. Sie sind sehr selbständig und robust. Die Einstreu sollte für handaufgezogene Küken etwas tiefer sein, da sie sich sonst wegen Langeweile gerne in die Zehen hacken. Auch eine interessante Aufzuchtraumgestaltung durch z.B. Äste oder Kisten zum Aufhüpfen mindern die Gefahr von Unarten wie Federfressen durch Langeweile. Können die Küken früh nach draußen ist dies natürlich noch viel besser für eine gesunde robuste Entwicklung.

Die Bruthenne, welcher man die Küken anvertraut, oder die Betreuung bei der Aufzucht durch den Menschen, tragen dazu bei, die Tiere an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Gibt man z.B. die jungen Küken in die Obhut einer sehr ruhigen Glucke, oder kümmert sich sehr viel darum, die ängstlichen Küken an den Menschen zu gewöhnen, wird man mit dem Problem der Flüchtigkeit nicht so konfrontiert werden, wie bei Küken, die eine sehr furchtsame Glucke hatten oder unbetreut aufwuchsen. Das erleichtert ebenfalls die Pflege der Tiere sehr.
Als Glucken eignen sich besonders zutrauliche Tiere von selbst etwas beweglicher Rasse, z. B. Marans oder Sussex. 

Küken von Landhühnern befiedern sehr rasch, daher sollte man auch daran denken, die Aufzuchtgegebenheiten dahingehend anzupassen, das die kleinen ab dem 5. Lebenstag flugfähig sein können, aber nicht immer zurückgelangen können!