Die Sprenkelhühner des nordwestlichen Europas verbindet die "Landhuhnform". Diese spezielle Körperform besteht aus einem walzenförmigen Körper mit einem recht langen Schwanz-Schmuck aus Steuerfedern. Der Kopf soll an einem schön getragenen Hals sehr zierlich aussehen. Hähne haben voll besichelte Schwänze, ihre darunter liegenden Steuerfedern sind aufgefächert.
Bei den Hennen wird ein gut ausgebildeter Legebauch gewünscht. Die Brust soll bei beiden Geschlechtern muskulös sein.
Die Läufe sind grau bis schiefergrau oder blaugrau. Die Eierfarbe ist weiß bis zart-rahmfarben. Ohrscheiben sind weiß oder weißlich. Ganz wenige Rassen haben rote Ohrscheiben, legen jedoch weiße Eier.
Friesenhennen bei der Futtersuche

Friesenhennen
Foto: Jürgen Jester

An dem nebenstehenden Bild sieht man anhand von Friesenhennen deutlich die Landhuhnform der Henne: relativ zierlich, hoher stand, gestreckter Körper, lange Schwanzsteuerfedern. 

Die Befiederung liegt eng an ohne Polsterbildung, die langen Flügel lassen die guten Flugeigenschaften erahnen.
Auch die Art, in der die Tiere den Körper halten, lässt darauf schließen, das man es hier bestimmt nicht mit ruhigen, trägen Tieren zu tun hat, sondern mit agilen, manchmal nervösen, fast immer jedoch mit leicht flüchtigen Tieren, die wenn das Rennen nicht schnell genug geht, einfach auf das Fliegen umsteigen.

Bei der hohen Eierzahl benötigt die Henne einen gut entwickelten Legebauch, daher ist die Walzenform auch für die Nutzeigenschaften wichtig.

 

Weitere Bilder die die Landhuhnform der unterschiedlichen Rassen deutlich machen:

Westfälischer Totlegerhahn, eine alte westfälische Rasse

Brakelhennen des Zuchtstammes von Hubert Spöker

Westfälischer Totlegerhahn  Züchter René Zacharias

Brakelhennen  Züchter Hubert Spöker

Ein Silberbrakel Hahn

Goldbrakel Zuchthahn

Silberbrakelhahn Züchter Hubert Spöker

Goldbrakelhahn Züchter Hubert Spöker

Junge Friesenhähne im Wald

Eine junge Friesenhenne

Junge Friesenhähne Foto: Jürgen Jester

Junge Friesenhenne goldsprenkel Foto: Jürgen Jester

Hahn mit Hennen der Westfälischen Totleger

Auch bei dieser Gruppe Westfälischer Totleger erkennt man den gestreckten Körperbau, die lange Schwanzpartie jedoch sind die Tiere dieser Rasse viel robustere Tiere als die Friesenhühner. Dies darf man jedoch nicht mit plump oder ruhig verwechseln, denn auch die Totleger fliegen "mal eben" über einen 2m hohen Zaun, wenn es daneben etwas gutes gibt, oder flüchten sich bei Gefahr auf hohe Bäume.

Hahn mit Hennen
Foto: Armin Marx

Die Brakel, hier die Tiere von Hubert Spöker, gehören zu den größten und massigsten Sprenkelhühnern. 
Die Jungtiere zeigen besonders schön die gestreckte Landhuhnform und die Wachsamkeit der Tiere.

Goldbrakel Junghennen und Zuchtstamm

Goldbrakel
Foto: Hubert Spöker